Impressionen

02_jpg 03_jpg 05_jpg 06_jpg

Aktuelle Themen

Jüngste Kommentare


« | Startseite | »

Bürgerentscheid bis Ende des Monats

Von mkr | 1. April 2021

Punkt 1

Das Straßenbauamt Euskirchen überprüft zusammen mit dem Amt für Gerechtigkeitsausgleich im Rahmen der Gender – Diskussionen einige Straßennamen zu verändern.

Nach neuesten Bestimmungen sollten die Namen nicht mehr auf maskulinen Ursprung verweisen dürfen.

 In unserem Ort bedeutet dies, dass z.B. die Aremberger Str. in Zukunft als ArembergerInnen Str., NeuhoferInnen Str. oder die Freilinger Str. als FreilingerInnen Str. bezeichnet werden müssten.

Hier hat jedoch die Deutsche Bundespost entgegengewirkt, da diese u. U. zu langen Straßenbezeichnungen von den Datenlesegeräten nicht mehr aufgenommen werden können.

In Freilingen wurde die Bezeichnung Rotländer als fraglich begutachtet. Hier könnten sich Menschen indianischen Ursprungs diskriminiert fühlen.

Hinzu kommen Beschwerden von einzelnen BürgerInnen über abwertende Bezeichnungen.

Während z.B. eine Straßenbezeichnung wie Goldregenweg (Freilingen)  eine angesehene Wohngegend suggeriert, vermutet man hinter der Straßenbezeichnung „ Nippes“ eben soziale Brennpunkte.

(Nippes ist volkstümlich die Bezeichnung für überflüssige Staubfänger).

Auch haben Bewohner der Beerenstr. Beschwerden eingereicht weil es immer wieder vorkommt, dass Post nicht zugestellt wird.

Die Ursache sind wohl häufig Übermittlungsfehler. Anstelle der Bezeichnung Beerenstr. steht in der Anschrift Bärenstr. Ortsfremde Postboten schließen daraus nicht unmittelbar auf die Beerenstr. und lassen die Zustellung wieder an den Absender zurück gehen.

Hier läuft noch eine Klage eines Anwohners, den aufgrund dieser Problematik eine Gewinnausschüttung nicht erreicht hat.

In Lommersdorf sind an diesem Vorhaben folgende Anwohner betroffen: Nippes, Freilinger Str., Neuhofer Str., Beerenstr., Gierscheider Weg, Aremberger Str.

In diesen Straßen ansässige Firmen, die nachweisen können, dass sie einen großen Vorrat an Briefkopfbögen mit der jetzigen Anschrift haben, erhalten einen Finanzausgleich oder vorgedruckte Aufkleber mit der neuen Straßenbezeichnung.

Es sind  alle Orts-BürgerInnen eingeladen, Vorschläge für neue Bezeichnungen einzureichen. Dazu können Sie bis zum 31.04.2021 per Post senden an:

Amt für Gerechtigkeitsausgleich

Kreisverwaltung Euskirchen

Postfach 01042021

54321 Euskirchen

Punkt 2

Ebenfalls plant das Straßenverkehrsamt in Lommersdorf an der Freilinger Str. und auf der Straße „Nippes“ so genannte Handychecker als Pilotprojekt zu testen. Das sind Sensoren die den Mobilfunkempfang zum Erliegen bringen. Damit möchte man erreichen, dass AutofahrerInnen Straßen mit weiter Übersicht nicht nutzen, während der Fahrt ihr Handy zu bedienen. Der Zeitrahmen ist noch nicht klar definiert.

Kategorien: Allgemein | Keine Kommentare »

Kommentare