Impressionen

03_jpg 07_jpg 09_jpg brandweier-300x225

Aktuelle Themen

Jüngste Kommentare

Geschichte

Lommersdorf wurde im Jahre 975 erstmals urkundlich erwähnt als “in villa Lumeresdorph in comitatu Zulpiche“, allerdings geht die Geschichte zurück bis in die Römerzeit: Als Teil einer römischen Siedlung entstand im 5. Jahrhundert die fränkische Siedlung Lommersdorf. Die Herrschaft Arenberg übernahm Lommersdorf später von den Grafen von Are (ältestes Grafengeschlecht in der Eifel). Lommersdorf wurde alsbald der Hauptort der Herrschaft. Als erster bekannter Herrscher wird ein Heinrich von Arenberg (1166–1197) genannt, der gleichzeitig Burggraf von Köln war.

Lommersdorf, mit einer langen Eisenerzgeschichte (viele Lommersdorfer
können einem noch heute die alten Eingänge zu den Stollen zeigen),
lieferte sein hochwertiges Erz u.a. in die Lütticher Kanonenfabrik. Aus
Lommersdorfer Erz sollen sogar einige Waffen des amerikanischen
Bürgerkrieges (1861–1865) gewesen sein.
Im Ort gibt es eine frisch restaurierte und sehr schöne romanische
Basilika mit den Patronen Philippus und Jacobus. Diese kann tagsüber
besichtigt werden.

Wer mehr über Lommersdorf und seine Geschichte erfahren möchte, kann die Lommersdorfer Chronik bei

Albert Luppertz

Auenweg 1

53945 Freilingen

Telefon 02697/1263

erwerben.

7 Kommentare »

7 Responses to “Geschichte”

  1. Michael Helmantoler Says:
    Februar 22nd, 2016 at 20:10

    I trace my family back to the Hellendahls and Hellenthals that lived in and around Lommersdorf in the 1700s. I do not speak German as my family came to America in 1740. Are there any old homes or buildings that would be named Hellendahl Haus from 1700s?
    Thank you
    Michael Helmantoler

  2. mk Says:
    April 3rd, 2016 at 19:30

    Hallo Mr. Helmantoler,
    zur Zeit gibt es den Familiennamen Hellendahl nicht mehr. Nachfahren der Familien Hellenthal leben noch in Lommersdorf, in den Nachbarorten Freilingen und Reetz sind sowohl die Namen Hellenthal als auch Hellendahl zu finden.

  3. Stefanie Goßens Says:
    Januar 1st, 2017 at 23:32

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    habe herausgefunden, dass meine Vorfahren mit dem Namen Pohl/Hennes aus Lommersdorf stammen.
    z.B. Peter Pohl geb. 1821
    z.B. Magdalena Pohl (geb. Hennes, geb. 1827)
    Lassen sich noch weitere Informationen zu den Familien herausfinden und wo müsste ich suchen.

    Vielen Dank für Ihre Mühe.

    Mit freundlichen Grüßen

    Stefanie Goßens (aus Essen)

  4. mk Says:
    Januar 23rd, 2017 at 21:34

    Hallo Frau Goßens, ich werde mich bemühen Informationen zu Ihrer Nachfrage zu bekommen. Bis dahin, lieben Gruß aus Lommersdorf
    Monika K.

  5. mk Says:
    Februar 5th, 2017 at 23:25

    Frau Goßens, ich habe da ein paar Infos bekommen, wie kann ich diese an Sie weiterleiten?

  6. Astrid Förster Says:
    Juni 5th, 2017 at 07:45

    Hallo aus Wesel,

    meine Ururururururgroßmutter war Elisabeth Stoll aus Lommersdorf (verstorben 8.3.1724 in Blankenheim). Sie hat Arnold Ganser (verst. 10.3.1732 aus Schmidtheim) im Juni 1706 (wo?) geheiratet. Sie war seine 2. Ehefrau. Zusammen haben sie den Recherhof der in der Nähe der Zehnbachmotte zw. Schmidtheim und Blankenheim liegt, ca. 1700 erbaut. Sie hatten 6 Kinder.

    Wo kann ich mehr über Elisabeth Stolls und ihre Familie erfahren? Gibt es in Lommersdorf Familien mit dem Namen Stoll/Stolls? Wo finde ich die Kirchenbücher?

    Vielen Dank für ihre Hilfe,

    Astrid Förster

  7. mkr Says:
    August 6th, 2017 at 21:04

    Hallo Frau Förster,
    in Lommersdorf gibt es zur Zeit und auch in den letzten Jahren keine Familie namens Stoll.
    Es gibt wohl ein Haus, das den Namen „Stolle“ trägt, vielleicht gibt es da einen Zusammenhang.
    Die Kirchenbücher gibt es bei der Pfarrgemeinde Blankenheim, Tel.: 02449 95140.
    Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei Ihren Recherchen.

Kommentare