Impressionen

04_jpg 09_jpg Blick_von_der_Held Huppenauer

Aktuelle Themen

Jüngste Kommentare

Besuchen Sie Lommersdorf

Lommersdorf liegt günstig in der Nordeifel mit guten Verkehrsanbindungen in die Richtungen Köln, Ruhrgebiet, Niederrhein. Unweit und doch unberührt der Autobahn A1 liegt Lommersdor, ein Ortsteil der Gemeinde Blankenheim, an der Verbindungsstraße nach Hillesheim, Gerolstein und zum Nürgburgring: geographische Lage

Daher eignet sich der Ort nicht nur als Ausgangspunkt für zahlreiche schöne Wanderungen, sondern auch als Basis für Ausflüge in die gesamte Eifel.

Übernachten und Essen und Trinken können Sie in Lommersdorf natürlich auch, wir zeigen Ihnen wo: Essen – Trinken – Übernachten

Wer mehr über das Orts- und Vereinsleben erfahren möchte, findet unter Vereine die wichtigesten Infos.

Lommersdorf wurde im Jahre 975 erstmals urkundlich erwähnt als “in villa Lumeresdorph in comitatu Zulpiche“, allerdings geht die Geschichte zurück bis in die Römerzeit: Als Teil einer römischen Siedlung entstand im 5. Jahrhundert die fränkische Siedlung Lommersdorf. Die Herrschaft Arenberg übernahm Lommersdorf später von den Grafen von Are (ältestes Grafengeschlecht in der Eifel). Lommersdorf wurde alsbald der Hauptort der Herrschaft. Als erster bekannter Herrscher wird ein Heinrich von Arenberg (1166–1197) genannt, der gleichzeitig Burggraf von Köln war.

Lommersdorf, mit einer langen Eisenerzgeschichte (viele Lommersdorfer können einem noch heute die alten Eingänge zu den Stollen zeigen), lieferte sein hochwertiges Erz u.a. in die Lütticher Kanonenfabrik. Aus Lommersdorfer Erz sollen sogar einige Waffen des amerikanischen
Bürgerkrieges (1861–1865) gewesen sein.
Im Ort gibt es eine restaurierte und sehr schöne romanische Basilika mit den Patronen Philippus und Jacobus. Diese kann tagsüber besichtigt werden.

no images were found

Keine Kommentare »

Kommentare