Impressionen

05_jpg 07_jpg Blick_von_der_Held brandweier-300x225

Aktuelle Themen

Jüngste Kommentare

Rosenmontag 2018

Von mkr | 13. Februar 2018

Das muss Luise wohl mit Petrus ausgehandelt haben: uns zum Start des Umzugs den blausten Himmel und die schönsten Sonnenstrahlen ins Dorf zu schicken!!!

Während bei der Aufstellung noch ein eisiger Wind um die Zuggestalter ging, wurde es im Dorf angenehmer. Der Musikverein Freilingen ging vorne weg, seit vielen Jahre eine wertvolle musikalische Unterstützung im Lommersdorfer Umzug. Anschließend feiern sie mit im Bürgerhaus.

 

 

 

 

 

 

Seit einigen Jahren ist auch eine Gruppe Zugteilnehmer aus Ahrdorf dabei, in diesem Jahr waren sie recht gruselig unterwegs:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die nächsten Gäste kamen von „ein paar Kilometer“  weiter: aus Üllewe, die Karnevalsgesellschaft „Klein Steincher“ kamen im Look der Flower Power Jahre. Lommersdorf freut sich, wenn die Jecken von der anderen Seite der Ahr wieder kommen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine riesengroße Gruppe mit Kind und Kegel hatte sich als Pierrots kostümiert und einen wunderschön bemalten Wagen organisiert:

 

 

 

 

 

 

 

Eine Homage an die diesjährige Prinzessin Rebecca präsentierten die „Kliff-Botzen“. Dahinter verbirgt sich der Spitzname von Prinzessin Rebecca, die im Dorf für ihre enorme Ausdauer beim Feiern bekannt ist. Ihre „Botz“ klebt immer am längsten auf jeder Veranstaltung:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Viele Zuschauer hatten sich an der Bushaltestelle eingefunden, hier wurde eine „Tankstelle“ vom Karnevalsverein hergerichtet, so dass auch niemand während des Zuges verdursten musste.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Irgendwo musste auch eine Horde Sträflinge ausgebüchst sein, allerdings waren sie sehr friedlich und freizügig unterwegs:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn dann viel Rut-Wiess zu sehen ist, kann der Tollitätenwagen nicht mehr weit sein… erst die Funkengarde

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

dann die „Hofkapelle“: der Musikverein Lommersdorf

 

 

 

 

 

 

 

 

und dann aber von König Alfred gefahren, Ihre Tollität Prinzessin Rebecca:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

und dann gings zum Feiern in die Bürgerhalle….

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tja, und dann gibt`s wie immer und überall die die alles „schuld“ sind:

Das ist einmal die Vorsitzende Astrid des Karnevalsverein Rut-Wiess, die im Vorfeld alles organisiert, deligiert,

und überall dort einspringt, wo gerade Not ist.

Und der zweite Schuldige ist die Stimmungskanone Nr. 1 der Eifel,

nämlich die g. S. d. W. alias Roland.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alles in allem hatten wir eine tolle Zeit, viele bunte Bilder, genug zu trinken, getanzt was die Beine her gaben, gefeiert rund um die Uhr ohne polizeiträchtige Auffälligkeiten…. einfach wunderbar.

Und was so alles passieren kann: da wachsen über Nacht Bäume in Vorgärten die tags zuvor nicht mal gepflanzt waren:

 

 

 

 

 

 

 

 

Aber das Beste was uns passiert ist, war die erste alleinige Regentschaft einer Frau – geht doch:

   DANKE an dich, liebe Rebecca!

 


 

 

 

 

 

 

 

Vielen Dank an Herrn Lohmann für die zahlreichen Fotos!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kategorien: Allgemein | Keine Kommentare »

Herzlichen Glückwunsch

Von mkr | 11. Februar 2018

Zwischen allem närrischem Treiben der Karnevalstage ist Lommersdorf um gleich zwei  kleine Erdenbürger reicher geworden.

Herzlich willkommen Tim, wir gratulieren den glücklichen Eltern Martina und André Daniels sowie dem großen Bruder Felix.

Und wir heißen die kleine Sophia herzlich willkommen und gratulieren ihren Eltern Jenny und Konstantin.

Die Kindergeburtstage der beiden werden wohl immer ein Kostümfest werden… 

Alles Gute den beiden jungen Familien!

 

Kategorien: Allgemein | Keine Kommentare »

60 Jahre Karnevalsverein Rut-Wiess Jubiläumssitzung

Von mkr | 11. Februar 2018

Einen Kessel Buntes gab es zur Jubiläumssitzung anlässlich des 60jährigen Bestehens des Karnevalsverein Rut-Wiess Lommersdorf.

Zum 13. Mal als Präsidentin begrüßte Astrid S. das kostümierte Publikum, das in diesem Jahr die Bürgerhalle noch mal bis auf den letzten Platz die Bürgerhalle ausfüllte.

Statt großer Reden und Ehrungen anlässlich des Jubiläums hatte man sich mehr auf stimmungssichere Akteure auf der Bühne konzentriert. Und hier – Gott lob – gab es die besten Vorträge aus den dorfeigenen Reihen. Mit dem Jubiläum stellte sich dann auch eine bisher noch nicht da gewesene Regentschaft vor:

Als erste Prinzessin alleine – also ohne den Prinzen an der Seite – vereint Rebecca I. alles in einer Person was einem karnevalistischen Regenten abverlangt wird: Spontanität, Witz  und Humor, künstlerisches Talent und die große Gabe auch über sich selbst lachen zu können.

Mit ihrem Motto betont sie aber auch, dass sie nicht abgeneigt ist, über diese Session DEM Prinzen für den Alltag zu begegnen. Deswegen war sie auch blitzschnell zur Stelle, wenn es darum ging, Bützchen zu verteilen oder entgegen zu nehmen.

Die erste Lachnummer war schon mit dem Einmarsch des Elferrats gewährleistet: unter Narrenkappen und hinter unterschiedlichsten Schnäuzern aus den 70ern marschierten 11 Damen ihres Gefolges ein.

Besonderes Augenmark fiel dabei auf den exakten militärischen Gruß und die dazu gehörende ernste Miene.

 

 

 

 

Zu Ehren der Prinzessin tanzte dann die Funkengarde Lommersdorf.

 

 

 

 

 

 

Einen tollen Sketch präsentierte eine junge Gruppe, die schon seit sie laufen können, auf der Bühne dabei ist. Sie imitierten die Fernsehsendung „vermisst“. Hierbei gelang es der psychologisch angehauchten Moderatorin Vivienne sehr einfühlsam,  den seit mindestens  20 Minuten vermissten Ehemann Horst seiner „Besitzerin“ zurück zu bringen. 

 

 

 

 

 

 

 

Eine starke Tanzgruppe aus Dollendorf zeigte zu berühmten Filmmelodien musicalreife Choreografien.

So richtig eingeheizt wurde das Publikum durch die belgische Musikgruppe Pittermänncher, kölsche Hits wurden mit gesungen, alles stand auf den Bänken.

Dann folgten die Blaumeisen aus Freilingen, die schon seit vielen Jahren zur Sitzung gehören. Diese Tanzgarde zeichnet sich aus durch ihre große Anzahl an Damen und deren unwahrscheinlichem Geschick, in sekundenschnelle die Kostüme auf der Bühne zu wechseln.

Allerdings war das ihre Abschiedsvorstellung, diese Crew wird es so nicht weiter geben.

Mit standing ovations an die Gruppe unter der langjährigen Leitung von Gabi Schnichels,  honorierte das Publikum die immer wieder großartigen Vorstellungen der Blaumeisen.

Prinzessin Rebecca bedachte alle Akteure des Abends mit ihrem besonderen Orden. Rein äußerlich mutet dieser – wie sie selbst sagte – als Zahnspangendose an. Doch beim Öffnen entpuppt sich ein Vielfachgerät: allzeit bereit hat man einen auffaltbarenTrinkbecher sowie ein Schnapsgläschen.

Damit bedachte sie auch ihre Familie, die ihr bei den Vorbereitungen und nötigen Handreichungen in der ganzen Session zu Hilfe kam.

 

 

 

Bürgermeister Hartmann gab ebenfalls, wie es für ihn Brauch ist, sein Stelldichein…

 

Dann folgte ein bunter Vortrag des Prinzessinengefolges, unterstützt wurden die Damen von den Brüdern der Prinzessin. Dazu wurde auf der Bühne ein PKW-Attrappe  mit dem Kennzeichen EU- R 7781 aufgebaut, damit war der betreffende Fahrer(in) schon klar gestellt:

R – wie Prinzessin.

Frank parodierte dabei die Kindheitsträume von Rebecca, einmal Prinzessin zu sein.

Ihr ältester Bruder Andreas hatte ein nahezu identisches Prinzessinenkleid gefunden und imitierte mit Tanz und Gesang seine Schwester in der momentanen Feierlaune.

Unter entsprechenden Hits zum Mitsingen wurden dann die Freundinnen der Prinzessin quer durch Deutschland eingesammelt.

Abgeschlossen wurde dieser hervorragende Beitrag mit einem Flasmob der Lommersdorfer Klosterfrauen.

Es war schon nach Mitternacht bevor der tradionell letzte Auftritt des Männerballetts erfolgte.

Kategorien: Allgemein | Keine Kommentare »

Wieverfastelovend

Von mkr | 9. Februar 2018

Die KLEINE Garde – ganz groß!!!

Nach der erfolgreichen Kindersitzung durfte die „Kleine Garde“ am Donnerstag die Tollität Prinzessin Rebecca auf die Bühne geleiten.

Nicht jedoch ohne ihren grandiosen Tanzvortrag noch einmal zu präsentieren. Die 4 Jungs und 6 Mädchen wirbelten über die Bühne und standen ihrem Vorbild der Funkengarde in Akrobatik nichts nach. Vererbt sich eben doch – das Tanzgen, waren doch die meisten Eltern der Kinder, genau wie ihre Trainerin Cornelia mal in der Funkengarde.

Und wieder funkelte es rot-weiß als die nächst größere Tanzgruppe, die Fünkelchen tanzten. Hier haben zwei ganz junge Trainerinnen, Vivienne und Jule, Hand angelegt und zu einer tollen Choreografie geformt. Nach vielen Tanzvorträgen durch befreundete Karnevalsgesellschaften kamen dann die „Acht an der Thek`“ zu ihrer Darbietung.

 

Astrid, Regina, Anne und Ulla ließen sich von den grün behüteten Knechten zu bayrischer Traditionsmusik über die Bühne „tragen“.

 

 

 

 

Sitzungspräsidentin Carmen hatte viel zu organisieren, ließ aber alles ganz locker flockig angehen. So wurde auch hin und wieder das Publikum zu „Hubschraubereinsätzen“ motiviert. Damit trainieren die Damen den „Winkespeck“ weg…

Zum Anschluss wurde Prinzessin Rebecca auf den Zahn gefühlt, wie weit sie ihre Untertanen anhand von Mimik und Gestik erkennt. Hierbei hatten vor allem die Zuschauer großen Spaß am Mitraten. Wie auf dem „heißen“ Stuhl des Millionärs hatte sie 3 Joker zur Auswahl, unsere pfiffige Princess brauchte jedoch gar keinen.

Kategorien: Allgemein | Keine Kommentare »

Jetz jeeid et los…

Von mkr | 1. Februar 2018

 

Kategorien: Allgemein | Keine Kommentare »

Lommersdorf auf der karnevalistischen Zielgraden….im Jubiläumsjahr!

Von mkr | 28. Januar 2018

Während unsere diesjährige Tollität Prinzessin Rebecca schon durch viele Orte mit Karnevalsveranstaltungen gereist ist und mit dem Vorstand des KV Rut-Wiess  unseren Ort Lommersdorf gut vertreten und präsentiert hat, laufen hier die Vorbereitungen für das „Heimspiel“ der Prinzessin.

Die Kinder proben seit Wochen ihre Vorträge zur Kindersitzung, die am 04.02.2018 um 14.11 Uhr in der Bürgerhalle startet. Zum Möhnetreiben in der Bürgerhalle startet der jecke Wieverdach am 08.02.2018 um 15.30 Uhr mit Kaffee und Kuchen, ( auf dem Werbeplakat steht irrtümlich 16.00 Uhr) und ab 16.30 Uhr beginnt die Möhnesitzung. Locker flockig geht es dann zu, ein buntes Programm von Kinderauftritten bis Herrenballett ist alles gebucht. Hier freuen wir uns wieder auf die vielen auswärtigen Frauen, die seit Jahren mit uns feiern. Da lässt die Präsidentin Carmen auch nach jedem Auftritt die jeweils ortsüblichen Karnevalsrufe von Alaaf bis Jujah, von Eloh bis Uäh abrufen. Zahlreich vertreten sind da vor allen die feierfreudigen Dollendorfer Frauen, die auch schon im Programm mitgewirkt haben.

Am Samstag, 10.02.2018 ist dann die große Jubiläumssitzung , wir sind gespannt,  ob die für ihre Ausdauer bekannte Prinzessin Rebecca auch an dem Abend als letzte die Tür zu macht. Der Vorverkauf für diese sicherlich vielversprechende Sitzung ist im Anschluss an die Kindersitzung ab 18.00 Uhr am 04.02.2018.

 

Zum großen Rosenmontagsumzug,  am 12.02.2018, präsentiert dann unser Dorf was in den letzten Wochen an Ideen geschmiedet und auf Papier, Bretter oder Kostüme gebracht wurde. Um 14.11 Uhr setzt sich der Zug über die Freilinger Str. in Gang, Petrus ist informiert!

Auch hier sind Gäste aus unseren Nachbarorten beteiligt, wir freuen uns auf Freilingen, Üllewe und Ahrdorf!

Und danach gehts in die Bürgerhalle zum Feiern, und dass da die Post abgeht, dafür garantiert Roland ( die g.S.d.W.), in seinem Repertoire findet sich jedes bekannte Karnevalslied und er weiß genau die Stimmung ein zu heizen!

Fehlst also nur noch du, Sie, ihr als Publikum, als Zuschauer, zum Mitfeiern –

dafür ist der Lommersdorfer Karneval seit 1958 bekannt.

Alles hat ein Ende, leider auch diese Wurst… dazu gibts dann am Veilchendienstag wieder Heringsessen bei Achim im Jägerhof!

Ein ehrendes Andenken an dieser Stelle denjenigen, die damals die rote Pappnas auf hatten und das Kind aus der Taufe hoben!

 

 

Kategorien: Allgemein | Keine Kommentare »

Kinder, wie die Zeit vergeht: Kinderkommunion 1989

Von hg | 3. Januar 2018

Kinder, wie die Zeit vergeht. Hier ein weiterer analoger Schatz – viele Protagonisten kann man gut erkennen und einige von Euch sich sicher auch gut erinnern.



Hier nun der ganze Film:

Wie immer gilt, wer zukünftig über neue Beiträge informiert werden möchte, kann sich gerne mit seiner Mailadresse hier eintragen:

Kategorien: analoge Schätze, Erstkommunion | Keine Kommentare »

Lommersdorf.de wünscht allen ein gesundes und frohes neues Jahr!

Von hg | 1. Januar 2018

Und so sah der Jahreswechsel in  bzw auf Lommersdorf aus. 

Silvesterfeuerwerk in Lommersdorf – viele Kleine machen ein Grosses – zumimdest bei einer Langzeitbelichtung. Foto: Heiko W. Gossen

Kategorien: Allgemein | Keine Kommentare »

Konzert der Spitzenklasse

Von mkr | 18. Dezember 2017

Kirche Philippus un Jacobus zu Lommersdorf, Foto Heiko W. GossenMit großem Beifall und standing ovations belohnten die Zuhörer die Vorträge der großen Chorgemeinschaft  Blankenheim und des Musikverein Lommersdorf. Für fast zwei Stunden hatten die beiden Vereine ein vielseitiges Programm zusammen gestellt. Hier war die Akustik der Pfarrkirche gut ausgewählt. Kirchliche Gesänge wie „Tochter Zion“, weltliche Klänge und Klassiker wie „Little Drummer Boy“  oder „We are the World“ fesselten die Zuhörer.

Junge Nachwuchsmusiker präsentierten ihre erstes Können  mit den Weihnachtsliedern „oh du Fröhliche“  und „Oh Tannenbaum“ und werden sicher bald das ganze Repertoire des Musikvereins mit spielen können. Für ihren Einstieg hatten sie sich teils schwer zu spielende Intrumente wie Zugposaune ausgesucht.

Hier stellte sich wieder einmal unter Beweis, wie wertvoll es ist, derartige Vereine im Dorf zu haben und am Leben zu erhalten.

Mit guten Weihnachtswünschen an die Zuhörer verabschiedeten sich die Vereine und gaben zum Abschluss noch Glühwein und Punsch aus.

 

 

 

Kategorien: Allgemein | Keine Kommentare »

Besinnliche Zeit mit Musik und Gesang

Von mkr | 10. Dezember 2017

Bildergebnis für Adventskranz

Zur Ruhe kommen und nur genießen :

Der Musikverein Lommersdorf und die große  Chorgemeinschaft Blankenheim laden zu einem Adventskonzert ein. 

 

Am kommenden Sonntag, 17.12.2017, 3. Advent, beginnt  um 16.00 Uhr das Konzert in der Pfarrkirche Lommersdorf .

Wie schon in den Jahren zuvor haben sich die beiden Vereine vorbereitet  Sie musikalisch – in adventlicher Atmosphäre – auf das Weihnachtsfest  einzustimmen. Im Anschluss wird draußen noch Glühwein angeboten um in den Abend ausklingen zu lassen.

Herzliche Einladung der beiden Veranstalter!

 

Kategorien: Allgemein | Keine Kommentare »


« Previous Entries