Impressionen

01_JPG 04_jpg 09_jpg Huppenauer

Aktuelle Themen

Jüngste Kommentare

Musikverein Lommersdorf bildet Nachwuchs aus:

Von mkr | 12. Mai 2019

Kategorien: Allgemein | Keine Kommentare »

60jähriges Priesterjubiläum

Von mkr | 19. Mai 2019

Weihetag 23.05.1959

Seit 60 Jahren steht Mosignore Lambertus van den Hoven im Dienst der Kirche. Aus den Niederlanden gebürtig, führte seine Sorge um Arme in die Weltmission. Seine Verbundenheit zu den Thomas-Christen im indischen Kerala besteht bis heute.

eine Aufnahme aus seinem Freundeskreis der Communio in Christo

Als guter Hirt und Zeuge des Evangeliums feiert er heute auch noch viele Messen in unserem Pfarrverbund. Vielen jungen Menschen stand und steht er als Mentor bei. Ihm war auch zu verdanken, dass Pfarrer Sajan zu uns kam, ein indischer Pfarrer, der so viel Fröhlichkeit und GottesdienstFEIERN vorlebte, dass besonders die Kinder ihn schnell ins Herz geschlossen hatten.

Monsignore van den Hofen interessiert sich sehr für europäische Geschichte, klassische Sprachen und Kunst.

Den Festgottesdienst zu seinem diamantenen Jubiläum zelbrierte er selbst.

Besondere Feierlichkeit erlangte der Gottesdienst durch den festlichen Gesang der Chorgemeinschaft Blankenheim-Lommersdorf.

Der Jubilar freute sich über die Gäste, Familienangehörige waren extra aus den Niederlanden angereist, Vertreter der Gemeinschaft Communio in Christo aus Mechernich, sowie die Gläubigen aus den umliegenden Pfarreien. Bei aller Jubiläumsfreude war es ihm ein Anliegen unserem verstorbenen Diakon Erich Schmitz zu gedenken, den er als guten Freund zu schätzen wusste.

Vor der Kirche erwartete ihn der Musikverein und führte den Jubilar mit samt den Kirchenbesuchern musikalisch in den Pfarrhof zum Umtrunk

Monsignore van den Hoven interessiert sich sehr für europäische Geschichte, klassische Sprachen und Kunst.

Am eigentlichen Weihetage, dem 23. Mai, feierte Monsignore nochmals einen Dankgottesdienst. Auch aus den angehörenden Pfarrgemeinden waren Gratulanten gekommen. Und nach dem Gottesdienst wartete erneut eine Überraschung auf ihn: der Musikverein Freilingen stand vor der Kirche und spielte mehrere Jubiläums-Ständchen. Sichtlich begeistert „wibbelte“ er zu dem Stück „Tulpen aus Amsterdam“ mit.

Was das WWW so her gab:

am Taufbecken 2006, an dem Mutter Marie Therese ( Gründerin der Communio in Christo) getauft wurde: v. Li. Generalsuperior Haus, GF. Arnold, Pastoor v. d. Hoven (3.v.l.), Msgr. Prof. Dr. Stephen Thottathil, Pfr. Walch, Heimleiterin Fr. Müller


Kategorien: Allgemein | Keine Kommentare »

Tanzkurs

Von mkr | 17. Mai 2019

Kategorien: Allgemein | Keine Kommentare »

Kirmes (-dienstag-Häusertaufe)

Von mkr | 14. Mai 2019

bei sonnigem Wetter startete der Umzug zur Häusertaufe vom Jägerhof aus Richtung Ehdorf

Der Junggesellenverein tauft dabei die Häuser, die entweder neu erbaut wurden oder aber den Besitzer gewechselt haben. In diesem Jahr gab es jedoch nur zwei Täuflinge, auch hier gibt es durchaus mal einen „Geburtenrückgang“ zu verzeichnen. Dabei werden die Häuser von Altlasten befreit, Legenden und Sagen endgültig aus allen kirmesgeschädigten Köpfen verbannt, so dass der neue Bewohner ganz unvoreingenommen Geschichte schreiben kann. Mißgeschicke und Pannen während der Bauphase werden zur allgemeinen Belustigung offenkundig gemacht.

Und wer eignet sich besser als Prediger als der frisch rasierte Maikönig Alex ….

und wieder war der Chef der Feuerwehr im Einsatz…

Ehlo hatte den Würstchen-Express arrangiert…

Ehlo und Jeanny haben das 2005 erbaute Haus von einem Ehepaar gekauft, welches zurück ins Stadtleben zog. Im Haus brauchte nicht viel verändert zu werden, so dass sie schnell einziehen konnten. Da Ehlo aus dem Hause Henner-Bröesch stammt, (dann gibt es noch Füer-Bröesch und Onne-Bröesch…) wurde das Haus auf den Namen Janz-Önne-Bröesch getauft.

die nächste Überraschung: Suppe vom Grillfeur fand auch reißenden Absatz
Tauf-Urkunde des Hauses „Wilde 13“ wurde in Empfang genommen

Familie Jovari zog 2014 nach Lommersdorf, in das alte Rötsch-Jered-Haus. 1881 erbaut, nach mehreren Besitzerwechseln mit jeweils eigentümlichen Geschichten , gab es viel an Renovierung und Restaurierung zu schaffen. Inzwischen genießen die beiden Generationen ihr neues gemütliches Heim mit schnuckeligem Garten.

und schon sind wieder schöne Kirmestage vorbei.

Lämpelches Doris ist zum 10. Mal anlässlich der Dorfkirmes aus Texas angereist, bekam für dieses Jubiläum einen Extra-Tanz am Montag Abend:

Guten Flug liebe Doris, bis nächstes Jahr

Beste Genesungswünsche an die Kirmes-Maus aus Ludendorf, Heike bleibt auch der Lommersdorfer Kirmes treu, nächstes Jahr wieder dabei!!!

nun kann sie wieder eingerollt werden….

Bleibt nur zu hoffen, dass der Kirmesknochen sich nicht all zu sehr wehrt beim begraben werden…, dass das Gejammer nicht zu erbärmlich wird und Blumenkübel und Mülleimer bei ihren Besitzern bleiben, aber wer in der Nacht was los ledig draußen stehen lässt, muss mit Konsequenzen rechnen…

Alles in allem eine schöne Kirmes, alles hätt wäer jott jejange, ein dickes DANKESCHÖN an all die fleißigen Hände im Organisationsteam des Vereinskartells.

Unserm Musikverein ein „Daumen hoch“ für ein so gut gemischtes Repertoire bei den Umzügen, von „der Mai ist gekommen“ bis „in unserem Veedel“ alles präsent….kaum vorzustellen, eine Kirmes ohne musikalische Begleitung….

Kategorien: Allgemein | Keine Kommentare »

Kirmes (-montag-Nachlese)

Von mkr | 14. Mai 2019

Unser Hahnenkönig 2019 :

Andreas Lülsdorf

6 Hiebe brauchte es und da stand er schon fest, der diesjährige Hahnenkönig. Der PorestaHals war nichtmals so stabil, dass die ganze Junggesellenriege einmal zum Schlagen kam.

Endlich hatte Petrus auch mitbekommen, dass wir für Kirmes Sonnenschein brauchten. Die Fans saßen im Jägerhof mit Spannung parat, da war quasi auch schon alles geregelt…. Schnell hatte Andreas eine flotte Biene an seiner Seite als Königin und die beiden wurde gefeiert.


während die Ex-Junggesellen traditionell unterm Weinlaub ihr Bitburger genossen …..

.…pflegten Lommersdorf`s Mütter und die, die es mal werden wollen, unter schwedischer Flagge bei Alex die Tradition, Alexandras prozentige Vorräte zu vernichten.

und schwuppdiewupp mogelt sich der Hahnenkönig 2018 in die erste Reihe und genießt nochmal „Hahn im Korb“ zu sein…

Das Maipaar Silke und Johannes wurde „Hochleben“ gelassen….

…und nochmal die wackelige Ehrung für Maipaar Alexander und Julia

und zu vorgerückter Tanzstunde – unter toller Tanzmusik der Band „Smarties“ – durfte natürlich die Choreographie der Lommersdorfer Klosterfrauen nicht fehlen….

Kategorien: Allgemein | Keine Kommentare »

Kirmes …(-nachlese)

Von mkr | 12. Mai 2019

Wie eh und jeh beginnt der Kirmessonntag mit der Kranzniederlegung durch den Junggesellenverein Lommersdorf

doch eines stimmt traurig: mit dem Versterben den Zeitzeugen bleiben nur wenige Dorfbewohner, die ihre Aufwartung und ehrendes Gedenken den gefallenen Soldaten für wenige Minuten widmen. So wie sich das Moos über die Figuren des Kriegerdenkmals legt, über den Engel, der den gefallenen jungen Mann tröstet, will sich auch der Mantel des Vergessens über diese so wesentliche Geste zur Kirmes legen. Bleibt zu hoffen, dass Lommersdorfer Familien nie mehr um solche Tragödien weinen müssen.

Ein großer Dank gilt unserem Musikverein der diesem Akt doch noch so viel Feierlichkeit durch Musik und die gespielte Nationalhymne zu eigen gibt sowie unserem Ortsvorsteher H. Daniels für seine mahnenden und ehrenden Worte vor der Kranzniederlegung.

Im Anschluss kam es zu einem besonderen Kirmespart: das neue Pöffy II wurde eingeweiht durch den Segen des Pfarrers A. Züll.

Ganz schmuck präsentierte sich der Täufling vor dem Bürgerhaus:

seines Zeichens MTF = MannschaftsTransportFahrzeug

Der Wagen erfüllt den Dienst, die Wehrmänner und -frau zum Einsatzort zu bringen. Der große Bruder kann nicht genügend Personal mitnehmen, so dass immer viele der 32 freiwilligen Helfer mit Privatautos folgen mussten.

Gemeindebrandinspektor Alfred Reintges hatte das Fahrzeug vermitteln können.

Zur „überdimensionalen“ Schlüsselübergabe war Bürgermeister Hartmann angereist. Lobende und dankende Wort gab er aus seinem „Wohnzimmer“ ( so vertraut spricht er gerne über Lommersdorfs Bürgerhalle) an die ehrenamtlichen Helfer, die stets nach dem Leitsatz: „Gott zur Ehr`dem nächsten zur Wehr“ dem Verein angehören. Mögen doch alle Kräfte die diesen Wagen nutzen, immer wieder gesund heim kommen, war sein Wunsch und gab damit den Schlüssel an den Leiter der Lommersdorfer Wehr Torsten Luxen.

Torsten Luxen erläuterte kurz und zackig Informationen zum Fahrzeug, und dass die Wehr in diesem Jahr auch ihr 125jähriges Bestehen feiert. Seinerzeit fing alles mit einem Handkarren an, von Technik keine Spur. Regelmäßige Lehrgänge der Feuerwehrleute, 24 Stunden Bereitschaft zeigen, Pflege der Gerätschaften und vieles mehr muss organisiert werden, eh es beim Einsatz heißen kann: Wasser Marsch!

Auch bedachten einige Redner alle anwesenden Mütter mit Glückwünschen zum Muttertag. Und spätestens jetzt fielen bei dem einen oder anderen Kind oder Partner der „Groschen“ und Mutter bekam schnell einen Knuddler aufgedrückt.

Torsten kann das Grinsen nicht mehr lassen: Ziel erreicht, Pöffy II eingebürgert, gesegnet ( dabei ging doch tatsächlich kurz das Weihwasser aus), den Schlüssel in der Tasche, dann lautete das letzte Kommando des Chef´s :
Wegtreten zum gemeinsamen Biertrinken

Können wir uns glücklich schätzen, diese Mannschaft direkt vorort zu haben.

Zum Frühschoppen spielte zunächst der Musikverein Mutscheid auf

die zweite Halbzeit bestritt der Musikverein Freilingen:

der Rest vom großen Kuchenbuffet, das fast restlos weggeputzt wurde.

Lommersdorfer Bäckerinnen waren Ritas Aufruf gefolgt wieder für den guten Zweck zu backen…und dieses Angebot ließ dann nicht bis zur Kaffeezeit auf sich warten. Sobald der Augenschmaus aufgetischt ist, der Kaffee durch die Halle riecht, kann man nicht mehr widerstehen.

immer wieder schön zu sehen, dass auch das ältere Semester Freude an Musik und Tanz hat

Und zum Nachmittag kam so viel Sonne zum Vorschein, dass das Bier auch draußen schmeckte.…und morgen gehts weiter…und da muss einer Federn lassen

Kategorien: Allgemein | Keine Kommentare »

So sehen Sieger aus …

Von mkr | 5. Mai 2019

so sehen Sieger aus…

schalalala…

Mit einem 3 : 0 konnte TURA Lommersdorf in die Bezirksliga aufsteigen. Anfängliche Nervosität unserer Spieler legte sich nach dem Punktstand 10:10 im ersten Satz, den die TURA mit 25: 21 für sich gewinnen konnte.

Im zweiten Satz zog die TURA auch ab bis 14:12, dann wurde es holprig, aber konnte die Führung bis 18:12 halten. Dann wurde Arloff stark, musste aber letztlich diesen Satz auch mit 25:16 der TURA überlassen.

Bis zum Punktestand von 7: 1 für Arloff Kirspenich wurde Lommersdorf unter Druck gesetzt, Arloff blieb in Führung bis Lommersdorf mit 18:17 überholte und den Satz für sich gewinnen konnte, was dann den Sieg bedeutete. Arloff-Kirspenich zeigte sich als sehr fairer Gegner. Ein schnelles Spiel mit lautstarker Fan-Unterstützung – so hatte Trainer Thomas Kunde sich das gewünscht. Nach dem Spiel ist vor dem Bier: Trainer Thomas bedankte sich für starken Kampfgeist und Spielfreude in der vergangenen Spielrunde. Von nun ab wird der Radius zu den Auswärtsspielen um einiges größer, werden sie der einen oder anderen Bonner Mannschaft begegnen und vorher erklären müssen, wo denn Lommersdorf geographisch liegt 🙂

Jedenfalls gratulieren wir der Mixed Mannschaft Lommersdorf zu ihrem Aufstieg in die nächst höhere Liga und wünschen dass sie sich dort behaupten kann. Jedenfalls ist auch für Zuschauer eine stimmungsvolle Atmosphäre zu genießen mit Spannung und Euphorie… fast wie beim FC


Kategorien: Allgemein | Keine Kommentare »

Kirmes 2019

Von mkr | 5. Mai 2019

Kategorien: Allgemein | Keine Kommentare »

Die Welt hat zwei Päpste…Lommersdorf hat zwei Könige !!!

Von mkr | 1. Mai 2019

2019 – Im Jahre der Veränderungen – Karneval hatten wir das erste Damendreigestirn – steht nun wieder ganz was Neues ins Haus:

Die Paparazzi konnte bisher nicht ermitteln wie es zu dieser Sensation kam, aber das spielt auch nicht die große Rolle. Gewiß ist, dass wir zur Kirmes doppelt verwöhnt werden.

König Alex aus dem Geschlecht der Josse, Besitzer von liebenswerten ökologischen Rasenmähern und einer schwarzen lauten Nobelkarosse wo zig Kästen Bier rein passen, ersteigerte Königin Juliane, Hüterin vieler kleiner Zöglinge, stammend aus dem Hause Bremm zu Illerich. König Johannes, aus dem jrönen Geschlecht, einer der wenigen Fußballer die Lommersdorf noch zu bieten hat, ebenfalls mit auffälligem, leuchtend orangefarbenem energieversprechendem Transporter unterwegs, ersteigerte die zepterführende Fanfarentänzerin Silke.

Kirmes kann kommen !!!

Doris (Lämpelches) bring die Wanderschuhe mit, dieses Jahr wird der Umzug länger, größer – einfach anders!


Kategorien: Allgemein | Keine Kommentare »

28.04.2019 Weißer Sonntag

Von mkr | 15. April 2019

um 10.30 Uhr feiern wir den Erstkommuniongottesdienst in der Pfarrkirche Lommersdorf .

Diese große Fest feiern aus unserer Pfarrgemeinde:

aus Lommersdorf: Elias Kill und Marius Thiesen

aus Freilingen: Uta und Paul Männche, Michel Maur, Luis Rud, Leon Scholl und Lena Zerbe.

Wir wünschen allen Kindern einen unvergesslich schönen Tag der Erstkommunion.

Kategorien: Allgemein | Keine Kommentare »


« Previous Entries